Astrid Meinheit

Lichtvolles Willkommen in 2024

Chiemsee-Lichttor 

Astrid Meinheit, Foto vom 1.1.24

Die Trennung von Gott ist eine Illusion

Das Lichttor öffnet unseren
ureigenen Weg mit all unseren Lebenserfahrungen hin zum inneren Christusbewusstsein. Die liebevolle eindeutige Verbindung mit uns selbst zusammen mit der klaren  Vorstellung Gottes allgegenwärtiger Liebe lässt uns das Lichttor durchschreiten. Wir kommen  in die nächste Dimension der Existenz.  


Die Seraphim Engel 

Engel von Licht und Liebe wachen über das Lichttor, den Zugang zur nächsten Bewusstseinsebene.
In bedingungsloser Hingabe sind sie untrennbar verbunden mit ihrem Schöpfer - der Quelle allen Lebens. 
Sie sind es, die das Licht Gottes absorbieren und reflektieren.
Ihr Licht reinigt und heilt unsere menschliche Seele.

Foto: Chiemsee - Lichttor  am 11.10.23 - Astrid Meinheit (Copyright) 

Chiemsee-Lichttor - Aufstellungen 

Die nächsten Aufstellungen am 

Freitag, 23. Februar 2024, 17 - 22 Uhr 

Großer Gemeindesaal der Christuskirche

83209 Prien am Chiemsee, Kirchenweg 13

Foto: Chiemsee 16.1.24 

Einladung zum Fest des Lichtes

 - Imbolc -

 Rituelle Feier am 2.2.24 

 17 Uhr im Atrium der Christuskirche,

83209 Prien, Kirchenweg 13.  

 

Die Ursprünge dieses Festes zwischen Wintersonnenwende und Frühjahrstagundnachtgleiche liegen weit vor dem Christentum zurück.

Lasst uns gemeinsam feiern mit einem reinigenden Feuerritual und einer lichtbringenden Kerzenzeremonie. Wir werden uns symbolisch von der Dunkelheit des Winters verabschieden, das neu erwachende Leben des Frühlings in uns entfachen und lichtvolle Augenblicke erleben.

 

Mitzubringen sind zum einen Bilder, kleine Gegenstände… als Symbole für Dinge, von denen wir uns befreien wollen (Feuerritual) und zum anderen Frühlingsblumen, Kerzen, Süßigkeiten… als Symbole unserer bewussten Sehnsucht nach Licht, Wärme, Liebe und ausdrucksvollem Leben (Lichterzeremonie).

 

Spende erbeten!

 

 

Unsere nächsten Christozentrischen Aufstellungen am Chiemsee

 - Vorkenntnisse sind nicht erforderlich! -

im Gemeindesaal der Christuskirche

 am 9. und 23. Februar 24, jeweils 17-22 Uhr. 

Teilnahme 15,- € pro Veranstaltungstag, 


Astrid Meinheit Christozentrische Systemikerin

 

Anmeldung erbeten:

[email protected]

017681924903

www.chiemsee-lichttor.de

 

 


... und ein herzliches Willkommen zu unseren 

Christozentrischen Aufstellungen am Chiemsee  in 2024 

Freitag, 12. Januar 2024, 17 - 22 Uhr 

Freitag, 26. Januar 2024, 17 - 22 Uhr 

 Gemeindesaal der Christuskirche

83209 Prien am Chiemsee, Kirchenweg 13 

"Es ist auch möglich, dass es gelingt!"
Unter all den Nachrichten, die uns ständig erreichen, klingt das nicht nur äußerst hoffnungsvoll, sondern wird durch die konkrete innere Ausrichtung auf meinen ureigenen Lebensweg und auf die Sehnsucht meines Daseins tatsächlich umgesetzt. In den letzten Aufstellungen tauchte die Frage auf: Freiheit, ja klar aber wofür eigentlich? Wir alle wünschen uns Frieden und Freiheit, Freude und Glück... und verneinen gleichzeitig, was wir als gegenteilig empfinden.
Freiheit im Geiste ist aber immer vorhanden; Frieden der Gedanken auch. Manchmal tobt das Wasser des Meeres und die Wellen an der Oberfläche schäumen und überschlagen sich ähnlich der Gedankenflut, die auf uns einströmt und der wir oftmals verfallen. Und doch bleibt die Tiefe des Ozeans von den stürmischen Wellen unberührt. So sind auch wir in der Tiefe unseres Seins wie ein Urgrund des Ozeans: still, ruhig, mächtig, unbegrenzt...
Dieser erfahrbare Zustand befreit, macht uns friedlich. Nicht nur in der Meditation und im Gebet erreichen wir diesen Zustand. Wir können uns aktiv und ganz bewusst dem stellen, was uns an dieser ruhevollen Wahrnehmung der friedvollen Tiefe unseres Geistes hindert. Oft sind es die alten Muster, wiederholbare Trauma Erfahrungen, schmerzhafte Verletzungen, seien sie körperlich oder seelischer Natur,
Vergangenes, was uns quält und sogar in Zukünftiges projiziert wird.
Stellen wir uns dem, akzeptieren es und vergeben. Ja auch uns selbst! Uns selbst zu vergeben, macht frei!



Ich brauche euch nicht mehr zu schreiben, dass Christozentrische Aufstellungen dabei helfen. Deshalb kommt ihr ja alle, deshalb kommen wir alle zusammen,
um diesen Raum zu kreieren und miteinander zu halten.

Und mir ist das immer eine sehr große Freude!


Freiheit wofür? Um ein friedliches Dasein auf der Erde zu leben zur Erfüllung meiner tiefsten Sehnsucht? Das ist immer möglich, egal welche Umstände herrschen. Denn der Geist ist frei und unabhängig. Der Geist ist im Auftrag Gottes unterwegs. Wenn wir uns bewusst machen, dass wir allein durch das Geschenk unserer Geburt frei sind, dann ist es tatsächlich in jedem Augenblick unseres Daseins möglich, diesen unseren inneren Geist zu schauen, die Verbindung von Mensch und Gott. Freiheit wofür? Vielleicht dem Schöpfer unseres Daseins auf dem Urgrund allen Seins als Mensch zu begegnen.
 Ich glaube erkannt zu haben, dass das wahrhaftig möglich ist und wirklich frei macht. Es ist eine unbeschreibliche Freiheit die eigene Lebendigkeit zu spüren und zu leben.

 Wir sehen uns am 12. Januar zur gewohnten Zeit. Bis dann!

Leitung: Astrid Meinheit, Christozentrische Systemikerin (ASP)


Foto: Chiemsee -  Lichttor  am 11.10.23 - Astrid Meinheit (Copyright)


Christozentrischen Aufstellungen am Chiemsee im Februar 2024 

Freitag, 09. Februar 2024, 17 - 22 Uhr  

Freitag, 23. Februar 2024, 17 - 22 Uhr

 Gemeindesaal der Christuskirche

83209 Prien am Chiemsee, Kirchenweg 13 


Teilnehmen kann jeder. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 

Möchten Sie als Stellvertreter teilnehmen (d.h. ohne ein eigenes Thema aufstellen zu lassen),
 ist das fast immer möglich. Es wird aber um eine vorherige  Anmeldung gebeten.

Anfragen und Anmeldung mobil: 017681924903

Teilnahmegebühr für Stellvertreter 15,-€ pro Veranstaltungstag.
Kleiner Imbiss und Getränke stehen in den Pausen bereit.  (Kaffeekasse)


Für Christozentrische Aufstellungen gilt, dass jeder auf eigene Verantwortung teilnimmt.
 Sie ersetzen weder medizinische noch psychologische  Konsultationen. 
Sie sind auch nicht an Konfessionen gebunden.
Außerdem unterliegen natürlich alle Details einer Aufstellung der Schweigepflicht.


Leitung: Astrid Meinheit, Christozentrische Systemikerin (ASP)


Auszüge aus meinem autobiografischen Roman  

"Chiemsee-Lichttor" 

Meine Transformation vom Gefühl: "Ich bin ganz allein." in den Zustand: "ALL EINS BIN ich GANZ!"


Einladung Lichtmess/Imbolc

 Lichterzeremonie und Reinigungsfeuer am 2.2.24, 17 Uhr

Christozentrischen Aufstellungen am Chiemsee,

am Freitag, 10.11. ab 17 Uhr finden unsere letzten Aufstellungen in diesem Jahr im Gemeindesaal der Christuskirche in 83209 Prien, Kirchenweg 13 statt.

Sollten Sie eine eigene Aufstellung im Januar 24 wünschen, dann melden Sie sich jetzt an, da wir eine Warteliste führen.

Bei den Vorgesprächen zu den kommenden Aufstellungen stand der Wunsch nach eigener Freiheit im Mittelpunkt.
Sich befreien wovon und vor allem wofür? Sehr spannendes Thema und sicher für alle von großem Interesse.

"Geh du voran", sagte die Seele zum Körper, "auf mich hört er nicht. Vielleicht hört er auf dich."
"Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für dich haben", sagte der Körper zur Seele. 
Zitat von Ulrich Schaffer

Wir alle wissen: Körperliche Schmerzen sind ein Alarmsignal, dass etwas nicht in Ordnung ist. Seelische Schmerzen weisen auf ein Thema hin, das wir uns genauer anschauen müssen, weil etwas grundlegend nicht stimmt.
Wie also umgehen mit Seelenschmerz? Wie können wir uns befreien von Altlasten, die die Seele und damit auch den Körper so sehr belasten?
Seelenschmerz hilft uns zu wachsen, wenn wir uns um ihn und damit um uns selber kümmern. Wir werden uns selbst neu bewusst. Dann ist es befreiend, nicht länger Opfer der Umstände zu sein sondern Schöpfer des eigenen Lebens zu werden.
Während einer Aufstellung stärken wir den Glauben an uns! Wir stärken unser Selbstvertrauen!
Aber vor allem, kultivieren wir eine Beziehung zu Gott, zum Schöpfer, der uns alle in Liebe erschaffen hat.

Johannes 8, 32: " ... und ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch freimachen." Der Schlüssel zur Freiheit ist die Wahrheit. Das ist schon sprachlich eine Verheißung, die von Gott aus in unser Leben eingeht.

Oft sehen wir die Realität nicht, weil wir uns unsere Wirklichkeit selber erschaffen. Wir betrachten die Welt und uns nach Kriterien, die durch Muster und Prägungen, Verletzungen und Demütigungen heraus entstanden sind. Wir sehen die "Wahrheit" ist scheinbar subjektiv. Jeder kann sich seine eigene Wahrheit kreieren. So findet ein ständiger Kampf statt um unsere Gedanken und Empfindungen auf der Suche nach Wahrheit. ...
Bei der Wahrheitsfindung geht es darum, dass wir den Heiligen Geist in unseren Herzen ans Licht bringen, der im latenten Zustand geblieben jetzt enthüllt wird.
Nehmen wir diese befreiende Wahrheit an, so werden die Verstrickungen und Fesseln des Leidens in uns zerrissen. Das ist mehr als Vergebung. Das könnte Freiheit sein, die irgendwann oder aber auch direkt zur Auferstehung führt. ...

Christozentrischen Aufstellungen am Chiemsee dann wieder im neuen Jahr am 12.1.24 , 17  - 22 Uhr!

Uns allen eine gesegnete Weihnachtszeit, der Zeit der wiederkehrenden Geburt der Liebe in unseren Herzen!

Foto: 1.11.23 - Blick auf Kitzbüheler Alpen von der Steinplatte - Copyright Astrid Meinheit

 

Für Ihre Anmeldung oder bei Fragen kontaktieren Sie mich bitte: 

Astrid Meinheit

E-Mail:   [email protected]

Mobil: +49 17681924903 

Kontaktformular: siehe Chiemsee-Lichttor unten

Foto: Sonnenuntergang am Watzmann und Hochkalter - 6.11.23 - Astrid Meinheit

Foto: Hinterer Langbathsee, Höllengebirge  - 31. 7. 23 - Astrid Meinheit (Copyright)

Christozentrische Aufstellungen am Chiemsee 

nach der Sommerpause :

Fr. 15.09.23, 17 Uhr - 22 Uhr
  Sa. 30.09.23, 14 Uhr - 22 Uhr
 

   Fr.  13.10.23, 17 Uhr - 22 Uhr  
  So. 29.10.23, 13 Uhr - 22 Uhr
 

 Fr. 10.11.23, 17 Uhr - 22 Uhr 

  Fr. 12.01.24, 17 Uhr - 22 Uhr  

Großer Gemeindesaal der Christuskirche

83209 Prien am Chiemsee, Kirchenweg 13 

Leitung: Astrid Meinheit, Christozentrische Systemikerin (ASP) 

Allen Besuchern dieser Webseite wünsche ich erkenntnisreiche und freudige Sommerferien! 

  • Bitte das Copyright auf alle meine Fotos und Texte achten! 

Foto: Chiemsee - Zeremonie am 28.9.23 - Astrid Meinheit (Copyright)

Chiemsee-Lichttor am 10.9.23

Foto: Sonnenuntergang mit Saharastaub - Astrid Meinheit (Copyright) 


 Christozentrische Aufstellungen am Chiemsee 

 Gemeindesaal der Christuskirche

83209 Prien am Chiemsee, Kirchenweg 13 

 

Leitung: Astrid Meinheit, Christozentrische Systemikerin (ASP) 

Foto: Lichttor am Chiemsee


Licht ist Bewusstsein

Das Herz ist das Tor zum Licht.

Öffne ich mein Herz, fließt mir Heilung zu. 

Die Öffnung des Herzens lasse ich bewusst in mir geschehen. 

Ich richte meine volle Aufmerksamkeit, innere Dankbarkeit und vertrauensvolle Liebe auf mein lichtvolles Herz.

Ich bin wach, in mir präsent, aktiv bereit anzunehmen. Ich fühle, das Herz öffnet sich ganz von selbst.

Ich werde mir der liebevollen Energie meines Herzens gewahr und durchschreite das Tor ins Licht.

Mir meiner inneren Göttlichkeit bewusst werdend begegne ich dem Leben in neuem Urvertrauen. 

Ich weiß, mein mir anvertrautes Leben gründet sich ganz im Vertrauen auf den göttlichen Plan.

Im Bewusstsein dieser göttlichen Liebe wird die Liebe in und auch zu mir selbst gestärkt.

Durch das Öffnen meines Herzens, durch die Erfahrung des Urvertrauens und das Durchströmen der Liebe werden Selbstheilungskräfte frei, welche wiederum gänzlich in Gottes Liebe wurzeln. 

Aus dem Gefühl der tragenden Liebe entsteht jetzt der Sog, mich vollständig in den Fluss des Lichts zu begeben. 

Dieser Lichtfluss ist aus dem Leben selbst geboren worden. 

Alles Leben beginnt und endet in diesem Lichtfluss der Liebe. 

Und ich erkenne, das Tor des Lichts bin ich selbst.

... Impuls zur Entstehung dieser Webseite im Oktober 2020 ...

 

Lichtfunke der Liebe

Lösen wir uns von unseren schmerzhaften Geschichten und persönlichen Dramen und öffnen uns für das Leben. Das Leben mit all seinen Impulsen und Anteilen zu lieben ist eine wahre Kunst. Diese Liebe erblüht, wächst, gedeiht und breitet sich aus, wenn sie vom Licht getragen wird. Ein echter Lichtfunke der Liebe entsteht aus unserer Herzenskraft.

Jesus Christus verankerte einst diese reinste Kraft des Herzens auf unserer Erde, eine Verkörperung der Liebe in reinster Form. Mitten im gegenwärtigen Prozess werden wir gerufen, jetzt aufzuwachen und uns selbst in den Fluss der Liebe einzuschwingen. Menschen hören diesen Ruf tief in sich.

Sich der Christuskraft, dem Christusbewusstsein - wie ich es verstehe - zuzuwenden bedarf es keines Wunders, denn das Wunder des Lebens sind wir selbst. Liebe ist nicht an Personen gebunden, sondern sie ist unser Geburtsimpuls aus dem wir entstanden sind. Integrieren wir diesen Schwingungsimpuls der Liebe in uns und manifestieren ihn in allem was wir fühlen und tun. Dabei lassen wir nur zu, dass in alle Handlungen Liebe einfließen darf. Liebe ist die Quelle aus der alle Seelen entspringen und sie ist das Ziel in das wir wieder eingehen werden. 

 

Christozentrische Aufstellungen am Chiemsee 

Christozentrische Aufstellungen am Chiemsee unterstützen dabei, unsere leidvollen Geschichten zu erkennen und liebevoll zu transformieren. Wir treffen uns in überschaubarer Gruppe von bereits erfahrenen oder auch völlig neuen Teilnehmern. Jeder einzelne wird dabei im Laufe der Aufstellungen zu einem Lichtträger, der zur  Erkenntnis beiträgt. Die einzelnen Lichtfunken der Liebe erreichen alle gleichermaßen: denjenigen, der aufstellen lässt, die Repräsentanten einer solchen Aufstellung sowie alle, die im Außenkreis präsent sind. Der Segen göttlicher Liebe ist in diesen Aufstellungen präsent. Die Herzensliebe braucht in diesen Tagen besonders viel Raum. Bilden wir zusammen diesen Raum und stellen unser Dasein bewusst in den Dienst der Liebe. Herzliche Einladung an alle, die auch dabei sein wollen!

Astrid Meinheit am 9.August 23

017681924903

[email protected]

www.chiemsee-lichttor.de 


Foto: Staubfall, 2.8.23 - Astrid Meinheit (Copyright)

Christozentrische Aufstellungen am 28.Juli 2023 

Freitag: 28.7. 23  von 17 bis 21:30 Uhr 

Großer Gemeindesaal der Christuskirche, 83209 Prien am Chiemsee, Kirchenweg 13 

Teilnehmen kann jeder. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. 

Möchten Sie als Stellvertreter teilnehmen (d.h. ohne ein eigenes Thema aufstellen zu lassen), ist das fast immer möglich. Es wird aber um eine vorherige  Anmeldung gebeten.

Anfragen und Anmeldung mobil: 017681924903

Teilnahmegebühr für Stellvertreter 15,-€ pro Veranstaltungstag.
Kleiner Imbiss und Getränke stehen in den Pausen bereit.  (Kaffeekasse)


Für Christozentrische Aufstellungen gilt, dass jeder auf eigene Verantwortung teilnimmt. Sie ersetzen weder medizinische noch psychologische  Konsultationen. Sie sind auch nicht an Konfessionen gebunden.
Außerdem unterliegen natürlich alle Details einer Aufstellung der Schweigepflicht.

Leitung: Astrid Meinheit, Christozentrische Systemikerin (ASP)

Die Christozentrischen Aufstellungen am Chiemsee gehen nach dem 24. Juli in eine Sommerpause. Am 15. September 23 finden die nächsten Aufstellungen statt.

Sollten Sie im Herbst eine eigene Aufstellung wünschen, melden Sie sich bitte rechtzeitig bei mir!

Foto: Eisbruggsee, 25.6.23 -  Copyright Astrid Meinheit 

Reinheit und Klarheit eines Hochgebirgssees 

„Wasser, du bist die Quelle jeden Dinges und jeder Existenz.“ (Indisches Sprichwort)

Ob im Alten Testament, im Judentum, im Buddhismus oder Hinduismus Wasser gilt als Urelement des Lebens und ist das Symbol von Reinheit, Fruchtbarkeit und Heilung. Jesus selbst vergleicht das Wort Gottes mit einer Quelle lebendigen Wassers.

Reinheit ist der Atem Gottes. Um Gott in uns zu verwirklichen, um seine Anwesenheit zu fühlen, brauchen wir Reinheit in unserem emotionalen Empfinden. Alsdann schaffen wir Klarheit in unserem Verstand. Beides zusammen ermöglicht uns die Wahrnehmung zu entfalten und zu sehen, wie sich göttliches Bewusstsein in uns und durch uns über die Erdatmosphäre ergießt und in der Welt ausbreitet.

Es gibt sicherlich unterschiedliche Schlüssel und Wege, um das Tor der Reinheit in sich selber zu öffnen und in die eigene  Herzenstiefe vorzudringen, sodass wir diese heilige Lebendigkeit fühlen. Doch haben wir diese Reinheit erst einmal gespürt und in uns bewahren können, verlieren wir niemals wieder etwas, das sich zu behalten lohnt. 

Christozentrische Aufstellungen unterstützen dabei, zu dieser Reinheit des Herzens und Klarheit des Verstandes vorzudringen.

Christozentrische Aufstellungen in der Christuskirche in Prien, Kirchenweg 13
am 14. Juli und 28. Juli jeweils 17 - 21:30 Uhr.

 

Leitung: Astrid Meinheit, Christozentrische Systemikerin (ASP)

Christozentrische Aufstellungen am 30. Juni 2023 

Freitag: 30. 6. 23  von 17 bis 21:30 Uhr 

Großer Gemeindesaal der Christuskirche, 83209 Prien am Chiemsee, Kirchenweg 13 

Leitung: Astrid Meinheit, Christozentrische Systemikerin (ASP)

Foto: Dolomiten 24.6.23,  Copyright Astrid Meinheit

Erfüllt und freudig bergwandermäßig im hochalpinen Gebirge im Juni 23 unterwegs:

diese unglaubliche Freiheit, majestätische Erhabenheit, einmalige Wildheit, reine Klarheit, zarte und doch gewaltige Unberührtheit, unbeschreibliche Schönheit der schroffen Gipfel, tosenden Wildbäche, pustenden Winde, bizarren Wolkenspiele, leuchtenden alpinen Wildblumen, lustig hoppelnden Murmeltiere und anmutig springenden Gämse sowie all der Farben und Formen der alpinen Insektenarten, der tiefblauen oder türkisfarbenen Gebirgsseen haben in mir erneut das Gefühl und die Frage bewusst werden lassen:

Wer bin ich, die ich all das erleben und spüren darf?

Ist es durch mein bewusstes Sein, also das Bewusstsein an sich, das die göttliche Schöpfung erlebt oder ist es gar Gott selber, der sich durch meine Wahrnehmung seiner selbst bewusst wird? 

Das Unmanifeste benötigt das Manifeste, um sich seiner bewusst zu werden.
Wir, als wahrnehmende Menschen, sind also unwichtig und wichtig zugleich.


Ich spüre die Lebendigkeit des Lebens. Und das macht mich glücklich und dankbar zugleich.

Ich wünsche allen Besuchern dieser Webseite ganz viel Freude!

Christozentrische Aufstellungen im Juli 23   

Freitag: 14.Juli,  17 - 21:30 Uhr
Freitag: 28.Juli,  17 - 21:30 Uhr 

Gemeindesaal der Christuskirche, 83209 Prien, Kirchenweg 13 

Foto: Griessee,15.5.23

 Copyright Astrid Meinheit

Christozentrische Aufstellungen

und die Transformation innerer Glaubenssysteme 

Hinter unseren Glaubenssätzen, die durch frühe und vielschichtige Prägungen zur inneren Realität geworden sind, steckt meist ein ganzes Glaubenssystem an Gefühlen und Körperempfindungen, an inneren Einstellungen und Bildern, manchmal sogar die Idee, wie die Welt oder unsere Beziehungen zu sein haben.

Glaubenssätze können auch als innere Anteile betrachtet werden mit ganz eigener Interpretation des Geschehens und speziellem Körpererleben. 
Glaubenssysteme sind unflexibel und rigide. Es sind mächtige Systeme zumal ihre Auflösung mit einem tiefen Schmerz verbunden ist. Der Schmerz, den man ein Leben lang vergeblich versucht hat nicht zu spüren.
Während einer Aufstellung wird die innere Verbundenheit zu dem Aspekt unseres Wesens hergestellt, welcher stets unversehrt geblieben ist. Die Zuwendung zu uns selbst erlaubt uns, einen Raum für eine neue Realität zu schaffen. Innere Verbundenheit etabliert unsere wahre Natur. 
Daraus ergeben sich neue Lebensräume, denn im Gegensatz zu den Glaubensätzen können innere Anteile andere Erfahrungen machen und dazulernen. 

Wir sind von Natur aus einzigartig, willkommen, erwünscht, wertgeschätzt, geachtet, gesehen und geliebt. Und tief im Innern unseres Wesens spüren wir das auch.
Christozentrische Aufstellungsarbeit hilft diesen Raum für uns zu öffnen.


Christozentrische Aufstellungen im Mai 2023 

Freitag: 12. Mai, 17 - 21:30 Uhr und

Freitag: 26. Mai, 17 - 21:30 Uhr 

Großer Gemeindesaal der Christuskirche, 83209 Prien am Chiemsee, Kirchenweg 13 

Leitung: Astrid Meinheit, Christozentrische Systemikerin (ASP)



Foto: Kochel See 

9.5.23,  Copyright Astrid Meinheit


Wir sind von Natur aus einzigartig, willkommen, erwünscht, wertgeschätzt, geachtet, gesehen und geliebt.

Christozentrische Aufstellungen unterstützen den Prozess auch dann in die göttliche Einheit und Liebe zurückzukehren, wenn wir in unseren Beziehungen in Konflikte geraten oder in einer schweren Lebenskrise stecken.

 

Foto: Ostermond 6.4.23 -  Copyright 

Astrid Meinheit 

Christozentrische Aufstellungen im April 2023 


Aufgrund der zahlreichen Aufstellungswünsche bieten wir Ostermontag einen zusätzlichen Aufstellungstag an:

Ostermontag, 10.April, 15 - 19:30 Uhr 

und Freitag, 14. April, 17 - 21:30 Uhr 

Großer Gemeindesaal der Christuskirche, 83209 Prien am Chiemsee, Kirchenweg 13 

Leitung: Astrid Meinheit, Christozentrische Systemikerin (ASP) 


Christozentrische Aufstellungen im März 2023 

Zeit: Freitag, 10.3.23,  17 Uhr - 21:30 Uhr

Ort: Großer Gemeindesaal der Christuskirche, 83209 Prien am Chiemsee, Kirchenweg 13 

Leitung: Astrid Meinheit, Christozentrische Systemikerin (ASP) 

Vergebung in Christozentrischen Aufstellungen

Das Loslassen und die Erfahrung von Vergebung sind zentrale Themen bei unseren Aufstellungen. 

Wenn ich vergebe, geht es nicht um den anderen Menschen, der mich verletzt hat, sondern es geht um mich, mein Herz, meine Freude, mein Glück. 

Vergeben ist das authentische Gefühl, dass es feinstofflich in Ordnung ist, was gewesen ist. Alles, was ich nachtrage, bindet und beschwert mich, zieht mich energetisch runter. 

Vergebung findet immer im eigenen Geist statt. Ich beschließe den Hass - die Abwesenheit von Liebe - in meinem Innern nicht länger mitzuschleppen, weil ich begreife, dass er mich vergiftet. 

So löse ich mich von der Bindung an Menschen und Lebensumstände, die mich verletzt haben. Und ich vergebe auch und ganz besonders mir selbst. 


Vergebung ist der Schlüssel zu meiner inneren Freiheit. Vergebung tut mir gut. Ich entziehe demjenigen die Macht über mich und mein Leben, der mir "Übles" angetan hat und zeitgleich verstehe ich, der andere hat es mir aus eigenem Leiden heraus angetan.

Mir und anderen zu vergeben ist keine einmalige Angelegenheit sondern eine Lebenseinstellung und ein Schritt in den inneren Frieden.

Christozentrische Aufstellungen unterstützen den Prozess der einsichtigen Reflexion, des Anerkennens und Verarbeitens von inneren Verletzungen und Traumata. Diese Art der Auseinandersetzung führt zur Selbstheilung.


Christozentrische Aufstellungen im Februar 2023

Samstag, 25.2.23, 14 Uhr - 20:30 Uhr

Freitag, 10.2.23, 17 Uhr - 21:30 Uhr

Großer Gemeindesaal der Christuskirche, 83209 Prien am Chiemsee, Kirchenweg 13 

Leitung: Astrid Meinheit, Christozentrische Systemikerin (ASP)

Loslassen in Christozentrischen Aufstellungen

Leben lernen bedeutet auch immer zu lernen, etwas loszulassen.
Loslassen kostet weniger Kraft als an etwas festzuhalten und doch ist es um einiges schwieriger.

Festhalten heißt zu glauben, dass es eine Vergangenheit gibt.
Loslassen heißt zu vertrauen, dass es eine Zukunft gibt. 

Beim Loslassen gebe ich mich in Gott hinein statt an meinem Ego festzuhalten.
Ich falle in den göttlichen Urgrund.
Ich bin nicht mehr im Universum, sondern ich bin das Universum - genauer gesagt:
Ich erfahre mich als Teil des Universums, ich nehme mich als Fokuspunkt wahr.
So wird das Universum sich seiner selbst bewusst.

Während unserer Christozentrischen Aufstellungen erfahren wir das Loslassen von nicht mehr dienlichen Mustern, Glaubenssätzen und Identifikationen.
Dabei eignen wir uns nichts Neues an, nein, wir werden Altlasten los.
Dabei versuchen wir nicht Belastungen loszuwerden, nein, wir lassen sie sein.
Befreit vom irdischen Leid strömt uns göttliche Liebe und 
erfüllt unser Dasein mit Freude und Dankbarkeit.

Aber auch dann gilt es immer mal wieder loszulassen, denn - wie es im Buddhismus heißt:

"Was du liebst, lass frei. Kommt es zu dir zurück, gehört es dir für immer. "


Christozentrische Familienaufstellungen im Januar 2023

Freitag, 6.1.23 (Epiphanias) ab 17 Uhr und

Sonntag, 22.1.23  bereits ab 15 Uhr!

Großer Gemeindesaal der Christuskirche, 83209 Prien am Chiemsee, Kirchenweg 13 

Teilnehmen kann natürlich jede und jeder. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.
Möchtest du eine eigene Aufstellung, dann gehen wir behutsam Schritt für Schritt gemeinsam mit dir durch deine individuelle Fragestellung und begleiten dich in deinem oder vielleicht auch schon durch deinen seelischen Schmerzprozess, so dass du danach in deine ureigene Seelenkraft gelangen kannst. Jeder Mensch ist Teil der göttlichen Energie. Erinnerst oder fühlst du gar dein göttliches Licht in dir, so kann sich diese göttliche Lebensenergie in dir entfalten. Dein Leid wird transformiert  in Heilkraft und Lebensenergie.  


Solltest du im morphogenetischen Feld einer Christozentrischen Aufstellung an einen tief liegenden Schmerz in deinem Innern gelangen und diesen (endlich) fühlen dürfen, dann bin ich natürlich auch über die eigentliche Aufstellung hinaus unterstützend für dich da.
Meine Begleitung durch traumatische Erlebnisse (die haben wir ja mehr oder weniger alle) hilft dir, dass du an die im Trauma eingefrorene Energie auch gefühlsmäßig herankommst und im Idealfall diese endlich loslassen und transformieren kannst. Das Einlassen und Loslassen eingefrorener Gefühle führt zur befreienden Selbstermächtigung und zu einem selbstverantwortlichen Leben.

Für Christozentrische Aufstellungen gilt, dass jeder auf eigene Verantwortung teilnimmt. Sie ersetzen weder medizinische noch psychologische  Konsultationen.

Außerdem unterliegen natürlich alle Details einer Aufstellung der Schweigepflicht.

Leitung: Astrid Meinheit, Christozentrische Systemikerin (ASP) 

"Du bist ein Gott, der mich sieht."

Lichterfahrung am 1. Januar 2023 in der Christuskirche in Prien am Chiemsee

Allen BesucherInnen dieser Webseite 
ein lichtvolles und bewusstes Leben im neuen Jahr  2023


"Ich bin, der ich bin - da", heißt es schon in der Bibel. Ein Gott, der da ist.
"Ich bin" ist der Ursprung allen Seins.
 Nicht mehr durch ein Ego begrenzt ist ES das Bewusstsein,
 welches nichts von sich selbst Getrenntes wahrnehmen kann. ES ist bloß gewahr. 

 Gedanken, Körper & Emotionen sind Illusion, sie sind Teile von mir, aber nicht ich selbst.
 Formen kommen und gehen.
 ES, das Bewusstsein (Gott) aber bleibt allgegenwärtig und unveränderbar.

Eure Astrid Meinheit

 Gebet einer Medizinfrau:

"Ich werde dich nicht retten, weil du nicht kraftlos bist.

 Ich werde dich nicht reparieren, weil du nicht kaputt bist.

 Ich werde dich nicht heilen, weil ich dich in deiner Ganzheit sehe.

 Ich werde mit dir durch die Dunkelheit gehen, während du dich an dein Licht erinnerst." 

 (Textquelle unbekannt) 

Wie im Gebet formuliert, ist ein Anliegen der Christozentrischen Aufstellung, dass du mit dir authentisch wirst und erkennst, wer du in Wahrheit bist. 

Einladung zu Christozentrischen Aufstellungen am 21.Oktober 2022

Großer Gemeindesaal der Christuskirche, 83209 Prien am Chiemsee, Kirchenweg 13

...
Nach den Ausführungen zum „Inneren Kind“ und dem Erlösen des Schmerzkörpers in meiner letzten Einladung, möchte ich heute einige Gedanken zur Barmherzigkeit vorausschicken. Eine barmherzige Person öffnet ihr Herz fremder Not und nimmt sich ihrer mildtätig an. Barmherzigkeit wird demnach als tätige Nächstenliebe definiert. 

Während unserer Aufstellungsarbeit steht aber nicht nur das barmherzige Handeln am Nächsten im Fokus, sondern es geht vielmehr um die eigene Barmherzigkeit in uns selber, auch und im Besonderen desjenigen, der seine Fragestellung zur Aufstellung bringt.

Aus Gott der Quelle der Barmherzigkeit strömt es als ein authentischer Ausdruck seiner wohlwollenden Liebe. Öffnen wir uns ganz praktisch dieser Quelle, so kann die existenzielle und spirituelle Bedeutung der Barmherzigkeit in uns allen wirken. Das ist nicht nur für die Erlösung des Schmerzes des Aufstellenden hilfreich sondern bereichert uns alle.

In den Offenbarungen wird die Barmherzigkeit als liebende Zuwendung Gottes zu den Menschen dargestellt. Wenn in Jesus Christus als Tür zur Barmherzigkeit die Selbstmitteilung Gottes enthalten ist, bedeutet das für uns: Wer durch diese Tür geht, erfährt göttliche Barmherzigkeit.

Leitung: Astrid Meinheit, Christozentrische Systemikerin (ASP)

Einladung zu Christozentrischen Aufstellungen am 23. September 22

Großer Gemeindesaal der Christuskirche, 83209  Prien am Chiemsee, Kirchenweg 13
...

Die "Verletzung des Inneren Kindes" oder der "Schmerzkörper" sind Ideen. Immer greifen wir im Leben auf Erfahrungen und Muster aus der Prägungsphase der Kindheit zurück. Spätere Traumata haben ein Ursprungstrauma. Während dieser neuen Verletzungen wird mein Erwachsenenbewusstsein ausgeschaltet. Dabei ist es völlig egal, was mein System schockt. Ein Trauma entsteht durch einen Wahrnehmungsschock. Das Herz wird verschlossen und der Körper schaltet einfach ab. Es bleiben Hilflosigkeit und Ohnmacht sowie ein gebrochenes Herz. Es geht dabei niemals um Gedanken sondern um die darunter liegenden Gefühle. Und ein ganz wichtiges Gefühl ist der Vertrauensverlust. Ich habe mein Gottvertrauen verloren. Die Traumaenergie ist in mir gebunden. Dies gilt es zu heilen. Ich erlerne, bewusst Verantwortung zu übernehmen für alle eigenen Gefühle. Keine Fluchtreflexe mehr - auch keine Ablenkung jeglicher Art! Ich verliere die Angst VOR der Angst und nehme Gefühle an. So spüre ich mein verletztes Innere Kind. Ich akzeptiere, nehme meinen Schmerzkörper wahr und gebe ihm Raum, so dass ich den Schrecken vor mir selber verliere. Dann bin ich lebendig, kindlich, fröhlich, spontan und liebenswert. Ich habe eine Beziehung zu mir selbst und investiere nicht all meine Energie als Schutzschild zum reinen Überleben.  ...

Menschen haben Angst vor sich selbst und laufen vor sich selber weg. Die Sehnsucht nach Aufhebung der Trennung ist immer die tiefe Suche nach der Einheit in Gott, welcher mich, den Menschen, erst erschaffen hat. Und Gott ist Liebe! 

Lasst uns gemeinsam den Schlüssel der Selbstheilungskräfte aktivieren.
Übrigens: Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit. 
 

Leitung: Astrid Meinheit, Christozentrische Systemikerin (ASP) 

Gemeinsame spirituelle Wanderungen

Bergwanderung zum Gipfel der Steinplatte über den Wieslochsteig am 13. September 2022

Hochgebirgswanderung zum Seebensee am 25. Juli 2022


 "Klein-Kanada"  

  Drei-Seen-Wanderung 

- Einzelheiten unter Aktuelle Wanderungen -

Melden Sie sich unbedingt immer rechtzeitig bei mir an!


Lebensbegleitung

In Krisensituationen ist es gut, jemanden fragen zu können, der weiß, wovon man spricht und durch den Reichtum eigener spiritueller Erfahrungen, die meist reflektiert sind, Heilung erfahren hat.
So biete ich Gespräche und geistige Führung an, da ich eine innige Wahrnehmung des Christusbewusstseins habe, das in jedem Menschen verankert ist. Ich bin durch viele eigenen Transformationsprozesse gegangen und vermag eine liebevolle Hilfestellung oder manchmal sogar eine heilende Berührung in Christi Namen zu geben.
Kontaktieren Sie mich völlig unverbindlich, wenn Sie meine Unterstützung wünschen.

Als ich mich selbst zu lieben begann, hab ich verstanden, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und dass alles, was geschieht, richtig ist. Von da an konnte ich ruhig sein. Heute weiß ich: Das nennt man "Vertrauen".
Charly Chaplin und andere

Frühlingsfest 2022 und Christozentrische Friedens-Aufstellung 

Sonntag, 20. März, von 15 bis 19 Uhr,
Außengelände/Großer Gemeindesaal der Christuskirche 83209 Prien, Kirchenweg 13.
 

Wieder einmal gelingt es dem Licht, die Dunkelheit zu verringern. ...

Lichtmess 2.2.22 am Chiemsee


Licht und Liebe sind eins.

Ich wende mich der Sonne zu.
Die Sonne spendet unserer Erde ihre Energie.
Ich stehe im Chiemsee umgeben vom Wasser.

Wasser ist das Verbindungselement zwischen der geistigen und materiellen Welt.

Ich spüre den Grund unter meinen Füßen.
Die Erde gibt mir Halt und Standfestigkeit.
 

So richte ich jetzt mein Bewusstsein ganz auf das Licht aus.
Verbunden mit dem Sonnenlicht erlaube ich dieser Energie,
sich in mir auszubreiten und durch mich hindurch in die Erde zu fließen.
Ich werde zum Tor des göttlichen Lichts.
Diese Ursprungsenergie fließt von der Sonne am Himmel
durch mich - als Licht Tor - in die Erde.

Indem ich mein Bewusstsein dem Ursprung des Lichts zuwende,
vereine ich mich mit der Sonne, werde eins mit der Quelle,
dem Ursprung des Lichts und der Liebe.
Ich erinnere mich, wer ich in Wahrheit bin.
Ich bin eine Quelle des liebenden Aspektes Gottes.
Ich bin ein Leben spendendes Wesen der Liebe und begreife: 

Bewusstsein - bewusstes Sein - ist das Tor zum Licht. 
Indem ich mir meiner selbst bewusst werde, werde ich zu einem Licht Tor. 
Licht und Liebe durchströmen mich.
Liebe und Licht sind eins.


Foto: Winterimpression am Chiemsee

Mein Licht leuchtet.

Dankbarkeit und Liebe sind Tore einer transformierenden Kraft, 
die mich zu einem mit Licht durchwirkten Wesen werden lassen.
Untrennbar vereint mit der göttlichen Quelle
verbinde ich mich schrittweise mit meinem Seelenlicht.
So kann das Licht Gottes durch mich ans Licht kommen.

Gott (Vater und Mutter zugleich) ist LICHT und LIEBE.
Und so ist die gesamte Schöpfung (s)ein Ausdruck von Licht und Liebe.
Um das zu erfahren, muss ich nichts tun,
außer mein Herz dem Licht zu öffnen,
so dass Liebe mich durchfluten kann.

Sieh das Licht und lass auch du dein Licht leuchten.


"Niemand aber zündet ein Licht an und bedeckt es mit einem Gefäß oder setzt es unter eine Bank; sondern er setzt es auf einen Leuchter, auf dass, wer hineingeht, das Licht sehe."
Lukas 8:16


Willkommensgruß 2022 

Beim Aufstieg zum mystischen Eibsee am 1.Januar 2022 wünsche ich euch allen Freude und Frieden in unseren Herzen,
Eure Astrid Meinheit 

Copyright aller Fotos und Texte bei Astrid Meinheit

Freuen Sie sich ab Juni 2022 können Sie wieder an den gemeinsamen spirituellen Wanderungen teilnehmen.

Wollen auch Sie neu dabei sein, dann melden Sie sich bei mir.

Winterwanderungen von Januar bis März 2022

Spirituelle Heilwanderungen 2022

In Kleingruppen wandern wir ganztägig am Wochenende sowie an unterschiedlichen Wochentagen mit verschiedensten Schwierigkeitsgraden.
 Einfache Halbtagswanderungen finden auch unter der Woche statt.

Gemeinsame Christozentrische Familienaufstellungen 2022 und 2023

Einzelaufstellungen sind natürlich auch weiterhin möglich. Melden Sie sich diesbezüglich einfach bei mir!


Fotos: Chiemsee im Juli 2021

Das Licht wird uns gegeben.

   


"Ausdehnung bedeutet Leben.
Liebe ist Ausdehnung. 
Liebe ist somit das einzige Gesetz des Lebens.
Wer liebt, der lebt."
Swami Vivekânanda

Foto: Chiemsee 2021


Foto: Chiemsee im August 2021

Jesus: „Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben“ (Johannes 8,12).

Fotos: Chiemsee Hochwasser August 2021

Foto: Schwemmholz, Chiemsee Hochwasser August 21

Foto: Kajaktour, Chiemsee Hochwasser August 21

Foto: Treibholzmengen, Chiemsee Hochwasser August 21

 

Foto: Schwemmholz, Chiemsee Hochwasser August 21 

 

Foto: Ostufer, Chiemsee Hochwasser August 21 

 

Foto: Chiemsee Hochwasser August 21 

 

Foto: Bade-Steg, Chiemsee Hochwasser August 21 

 

Foto: Chiemsee Hochwasser August 21 

 

Foto: Chiemsee Hochwasser August 21 

 

Foto: Herrenchiemsee, Hochwasser August 21 

 

Foto: Chiemsee-Lichttor, Hochwasser August 21 


  Foto unten: Chiemsee-Lichttor Frühjahr 21

Chiemsee-Lichttor

Bin ich wach und präsent, fühle stille Freude, liebevollen Frieden, das Einssein mit allem, was ist, und mit mir selbst, dann empfinde ich die Energie des reinen Geistes in mir. In Liebe und großer Neugier öffne ich mein Dasein dem inneren und äußeren Geschehen. Die Freiheit zu leben durchdringt mein Sein. Das Leben fließt in mir und durch mich hindurch. Die Natur spricht auf unterschiedlichen Ebenen in leuchtenden Farben und Formen gleichzeitig zu mir. Ich fühle pure Energie, welche die gesamte Materie durchdringt. Ich erkenne, Materie hat ihren Ursprung im Licht des Geistes. Durchlichtet bin ich verbunden mit dem Ganzen. So erwache ich mehr und mehr zu dem schöpferischen Potenzial, das in uns allen aktiv ist, wenn wir bewusst sind.
Wir sind ein Teil Gottes und somit ist ein jeder ein Teil dieser Schöpfung und ein Schöpfer auf Erden.

"Es ist nicht genug zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun." Goethe

So ist diese Webseite zu verstehen als ein aktives Teilen, Mitteilen meiner lichtvollen Begegnungen und Erfahrungen. Das Chiemsee-Lichttor ist ein beidseitiges Tor. Es ist sowohl Hinwendung zu und Verbindung mit meinem geistigen Ursprung als auch die geistige gegenwärtige Verbindung Gottes mit mir. Seine Präsenz ist es, welcher ich mich öffne und welche mir zufließt und mich durchströmt.
Viel Freude an den Bildern und Texten!



Foto: Lichttor - Frühjahr 2020

Licht lenkt unserer Aufmerksamkeit weg von der Dunkelheit hin zur Quelle.
Tore laden uns ein, auf das zu schauen, was dahinter ist, auf das, was alles umgibt
und doch gleichzeitig im Innern zusammenhält.

Die wärmende Energie eines Sonnenuntergangs macht andächtig still.
Sie öffnet unser Herz. So strömt Liebe und Lebendigkeit des Lebens in uns hinein.




Lichttor der Liebe Gottes

Das Lichttor ist der Überbringer der Liebe Gottes. 
Gottes Liebe offenbart unser einzigartiges Dasein in dieser Welt.

 Foto: Lichttor-Krautinsel Sommer 2020

Lichttor in Christus

Jesus, "Ich bin die Tür; wenn jemand durch mich hineingeht, wird er selig werden und er wird ein- und ausgehen und Weide finden."  Joh.10,9


Foto: Chiemsee Winter 2021

 Lichttor in uns selbst

Goethe

"Ich glaube, dass wir einen Funken jenes ewigen Lichts in uns tragen,
das im Grunde des Seins leuchten muss und 
das unsere schwachen Sinne nur von ferne ahnen können.
Diesen Funken in uns zur Flamme werden zu lassen und
das Göttliche in uns zu verwirklichen, ist unsere Pflicht."



Foto: Chiemsee Frühjahr 2020

Foto: Chiemsee Frühling 2021

Neben seiner lichtvollen Spiegelung erblickt dieser Höckerschwan seinen eigenen Schatten inmitten des lichtdurchfluteten Wassers der allgegenwärtigen Schöpfung.

Lichttor des Mutterschoßes 

Foto: Schoßrinn im Februar 2021

Ein weiblicher heiliger Raum aparter Schönheit im winterlichen Gewand.

Lichttor des kristallinen Wassers

Tor der Eis-Engel 

 31.12.2020

2020 Jahresabschieds- und 2021 Willkommenszeremonie

 im Schoß von Mutter Erde

Sie offenbart ihre Gegenwart demjenigen, der von ihrer Anwesenheit weiß und zudem kühn genug ist, den Weg zu ihr über einen steilen, gefrorenen Zugang zu bewältigen. Kraxeln auf Eis ist zunächst angesagt. Dann jedoch wird der Eingang zur Höhle offenbart. Ein überwältigender Anblick von Engeln aus Eis faszinierender Schönheit überrascht mich, die Besucherin der Höhle. Sind sie der Mühe Lohn und Begrüßung zugleich. Eis-Engel, die Wächter am Tor, hüten den Übergang vom eisigen Fels zum felsigen Raum. Bizarre und anmutige Wesen zugleich als beschützten sie den Zugang zum Innern des Berges vor ungebetenem Eindringen. Einem freudigen Wahrnehmen folgt meine andächtige Stille angesichts dieses winterlichen Gestaltungsspiels. Das formgebende Wasser rinnt oder tropft auch jetzt noch auf die erstarrten Wesen, die sich im Verlauf dieses Winters stetig verändern werden. 

Lichttor der Engelwesen - Foto:  23.7.20 

Tor der Präsenz

Das Tor der Präsenz ist allgegenwärtig und für jeden Menschen jederzeit zugänglich.
Das Lichttor erinnert mich, wer ich in Wahrheit bin. 
Es ist die geöffnete Tür, die mich mit dem Licht des Christusbewusstsein in mir verbindet. 
Der geistig-energetischen Zustand offenbart sich, wenn mein Körper in dieser göttlichen Präsenz lebendig wird.
Ich nehme im Außen wahr, was in meinem Innern ursprünglich angelegt ist. In der Natur begegne ich dem Lichttor in vielerlei Gestalt und werde mir so meines inneren Lichts bewusst. 
Das Licht im Außen ist in mir gegründet, denn ich kann nur das wahrnehmen, was ich in Wahrheit selber bin.

Viele Jahre habe ich gebraucht, das fühlen zu können. 
Und ich übe mich tagtäglich darin, in der Gegenwärtigkeit zu bleiben, 
mein Tor offen dem göttlichen Licht zuzuwenden und erfahre so die Schöpfung als fortwährenden Ausdruck der Liebe Gottes.


 Lichtwesen in der Engelsteinhöhle


Herz-Lichttor der Wunscheiche -  Foto 15.11.20

Die Heiligkeit des Lebens erleben

Die Erde ist ein Organismus. Wir alle zusammen werden jetzt neue Kooperationsformen finden. Dabei brauchen wir nicht einmal unsere Erde zu retten versuchen, nein, denn die Erde rettet sich gewiss selbst.  Aber, indem wir lernen, sie  wahrzunehmen, zu achten, wertzuschätzen und sie zu lieben, wie auch wir uns selbst und den anderen wertschätzend und liebevoll begegnen, werden wir wieder in den natürlich Fluss des Lebens gelangen. Und wir entdecken uns und unsere  Erde ganz neu. Kommen Sie mit mir auf diese Entdeckungsreise der Vollkommenheit des Lebens.

Die Quelle der Natur ist heil. Lieben wir unser Leben, so finden wir die Quelle des Urvertrauens. 

Und diese Quelle ist ewiglich gegründet in Gottes Gegenwärtigkeit.


              Lichttor-Eggstätter Seenplatte 







                                            Du bist Spiegelndes 

                                                 und Gespiegeltes, 

in Sein und Bewegung 

getrennt und doch eins. 

Zum Entstehen dieser Webseite 

Seit vielen Jahren erlebe ich die Tore als ein einziges Lichtspiel rund um den Chiemsee und in der südlich davon gelegenen Bergwelt. Auf meinen Kajakfahrten, Wanderungen und Bergbegehungen kommt es immer zu innigen Berührungen zwischen der Natur und mir. Als Wildbiologin, spirituelle Begleiterin und freischaffende Künstlerin ist mir die Begegnung mit dem Göttlichen angeboren. Das Licht empfinde ich als Botschaft Gottes. Die Schöpfung ist ein Ausdruck seiner Liebe. Der Schöpfer ist für mich allgegenwärtig. Begebe ich mich in die Natur, öffnen sich mein Herz und all meine Sinne um vieles intensiver. Reichlich beschenkt strömt mir Kraft zu. Ich halte inne, lasse diese dankend in mich einfließen und bin erfüllt. 

So kommt es, dass ich diese Energie schon seit Jahren in Liebe im Namen Christi heilend weitergeben kann.
Immer größer wird mein Vertrauen in die Gnade dieser Schöpfung.
Es sind Himmelstore, die darauf warten, dass wir sie sehen. Sie stehen weit offen. Symbole unendlicher Liebe, einer Liebe, die uns mit offenen Armen zum Empfangen einlädt.

So lade ich Sie ein, diese Gaben zu empfangen, dabei vielleicht einmal innezuhalten und diese dann für sich selber zu transformieren. 

Meine Fotos dieser Webseite sind natürlich gesetzlich geschützt!

Sie können aber die Fotografien als Fotoleinwandbilder

 in den Größe 30x40 cm ( 15,-Euro)

und 40x60 cm (45,-Euro)

 bei mir bestellen. Schreiben Sie mir.

Geschichten

Einige meiner Erlebnisse veröffentliche ich hier manchmal und lösche sie auch wieder. Dabei handelt es sich weniger um Naturberichte als vielmehr um das einfache Beschreiben und beginnende Einfühlen in einen Augenblick des lebendigen Seins. 

Was mir ganz wichtig ist:

Diese Webseite ist kein fertiges Produkt, sondern ein Prozess des Werdens. 

Sie entsteht immer wieder aufs Neue. 

Aus all dem, was mir persönlich begegnet ist und dem, was ich jetzt erlebe, wähle ich genau das aus, was ich in diesem Augenblick weitergeben möchte. 

Das kann sich mehren oder auch verändern.

Mein Anliegen ist, dem Fühlen des Lebendigen einen angemessenen Raum und eine innige Wertschätzung zu geben. 

Ich erwache und spüre ein sich entfaltende Christusbewusstsein in mir, welches vom Göttlichen getragen wird. 

Alles beginnt damit, dass ich erfahre, ETWAS ist in mir, wirkt durch mich und dieses ES ist so viel größer als ich selbst. Religionen und Weisheitslehren haben diesem ES die unterschiedlichsten Namen gegeben. Und doch meinen sie wohl alle dasselbe.

 

Für Ihre Anmeldung oder bei Fragen kontaktieren Sie mich bitte: 

Astrid Meinheit

E-Mail:   [email protected]

Mobil: +49 17681924903 

Kontaktformular siehe unten!

Chiemsee-Lichttor

Deutschland

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und erkläre mich damit einverstanden.